SAITENSPRUNG

Diese Musiker tanzen Polka im Techno-Club, hören über den tibetischen Meditationsklängen doch noch den Jodler schweben, auf Salsa-Partys schwirren die altbekannten Tanzl-Melodien zwischen den treibenden Rhythmen und auch der Walzertakt ist gewiss kein alpenländisches Patent. Saitensprung versteht es, auf musikantisch-feine Art die Einflüsse aus aller Herren Länder mit der traditionsreichen heimatlichen Basis zu verschmelzen!

ALEXANDER MAURER l Steirische Harmonika, Klarinette, Bassklarinette
MANUEL SCHÖNEGGER l Kontrabass, Gitarre, Blasinstrumente
JAKOB SIGL l Schlagzeug, Electronics

Manuel Schönegger ist Musiker und Tonmeister aus Salzburg. Nach seinem Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie zahlreichen ausgedehnten Reisen um die Welt, bietet derzeit Salzburg die Basis für seine freischaffende künstlerische Tätigkeit. Als Multi-Instrumentalist und Stil-Virtuose ist es ihm stets ein Bedürfnis, in der Musik das Verbindende anstelle des Ausgrenzenden zu betonen. Dies geschieht derzeit in Bands wie Steaming Satellites, Blank Manuskript und Saitensprung/SAI3, als Komponist für Filmmusik (u.a. Die Beste aller Welten), als Klangregisseur im Bereich der Neuen Musik sowie als Musikproduzent und Aufnahmeleiter im eigenen Tonstudio soundkredenz.at.

Jakob Sigl wurde 1986 in Salzburg geboren. Nach der Matura am Musischen Gymnasium studierte er Tonmeister an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie Jazz-Schlagzeug an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Er arbeitet freischaffend als Aufnahmeleiter und Tonmeister für Musik aus allen Stilen, wobei er einen Schwerpunkt auf die Realisierung von Werken der Neuen Musik setzt. Als Schlagzeuger spielt Jakob Sigl in zahlreichen Ensembles der Jazz-, World- und Popularmusik und legt auch hier großen Wert auf ein breites stilistisches Spektrum.

Alexander Maurer, Jahrgang 1985, absolvierte nach der Matura am Musischen Gymnasium Salzburg seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik Salzburg und studierte im Anschluss Instrumentalpädagogik in Linz und München. Seine große Liebe gilt der Steirischen Harmonika, die Kern und Ausgangspunkt seines Wirkens im künstlerischen, pädagogischen und organisatorischen Bereich ist. Seit 2009 leitet er die Ausbildung für Steirische Harmonika an der Linzer Anton Bruckner Privatuniversität, seit 2013 zusätzlich auch an der Hochschule für Musik und Theater München. Mit seinen Bands Faltenradio, Saitensprung, KultUrig sowie in der Formation Diatonische Expeditionen bespielt er Wirtshausbühnen und Clubs mit gleicher Leidenschaft wie klassische Konzerthäuser. Nach rund 500 Konzerten bis dato musizierte Alexander Maurer unter anderem am Salzburger Mozarteum, im Linzer Musiktheater, im Wiener Musikverein und am Wiener Opernball, im Konzerthaus Berlin, in der Elbphilharmonie Hamburg, am Stadttheater Meran, bei den Montafoner Resonanzen, beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie beim renommierten Schweizer Alpentöne Festival. Bei einigen Fernsehproduktionen wirkte er mit seinen Ensembles mit - es entstanden Beiträge für unterschiedliche Musikformate des Österreichischen und Bayerischen Rundfunks, für Servus TV und für den Oberösterreichischen Privatsender LT1. Faltenradio spielte auch die Filmmusik zur Universum Produktion "Schönbrunner Tiergeschichten" ein. Von verschiedenen Institutionen wurde Alexander Maurer eingeladen, seine musikalische Begeisterung weiterzugeben. Er konzipierte Fortbildungen für Steirische Harmonika etwa für die Autonome Provinz Südtirol, an den Konservatorien Innsbruck, Graz und Trossingen, beim Bläserurlaub Bad Goisern, bei der Woodstock Academy sowie für den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen. In Linz wurde 2020 ein künstlerisch-pädagogisches Bachelorstudium Steirische Harmonika eingeführt, in München sind mittlerweile Jungstudium, Bachelorstudium und Masterstudium erfolgreich etabliert. Um eine zeitgemäße Ausbildung auch berufsbegleitend anbieten zu können, entwickelte Alexander Maurer außerdem einen Zertifikatslehrgang für Steirische Harmonika am Konservatorium Trossingen. Als neuer Direktor des Instituts für Saiteninstrumente übernahm Alexander Maurer mit Oktober 2022 die Leitung der Fachbereiche Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass), Zupfinstrumente (Gitarre, Hackbrett, Harfe, Zither), Volksmusik und Steirische Harmonika an der Anton Bruckner Privatuniversität. Daneben betreut er das kleine Plattenlabel hamau-records, den Notenverlag hamau-edition und lässt sich von Zeit zu Zeit auch eigene Melodien einfallen. Das Ensemble ProBrass beendet sein aktuelles Bühnenprogramm mit Maurers Komposition "Willkommen!", sein Marsch "Im Eilschritt nach Sankt Peter" ist als Bläserarrangement beim Tirol Musikverlag sowie beim Musikverlag Rundel verlegt.


VIDEO


AUDIO